Anzeige:
Bildrechte: Miranda Penn Turin

Die Musikerin Tori Amos kommt Ende des Jahres mit ihrem neuen Album "Native Invader" im Gepäck für einige Shows nach Deutschland.

Musen und die treibende Kraft

Tori Amos mit neuer Musik zurück in Deutschland

26. April 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Miranda Penn Turin

Am 8. September präsentiert die Sängerin Tori Amos ihr neues Album „Native Invader“. Passend dazu gilt es natürlich auch, das neue Werk live zu präsentieren und so kündigt die US-amerikanische Künstlerin eine Welttournee an. Diese führt sie auch nach Europa und für fünf Shows nach Deutschland. In Norddeutschland wird Tori Amos am 26. September in der Laeiszhalle in Hamburg zu Gast sein.

Über ihr neues und mittlerweile 15. Album sagt Tori Amos: „Die Musen sind die treibende Kraft hinter den Songs auf ‚Native Invader‘, die unterschiedliche Wege erkunden, um unvorhergesehenen Herausforderungen und in einigen Fällen auch gefährlichen Konflikten zu begegnen. Die Aufnahme wendet sich der Natur zu und ergründet, wie diese sich durch Widerstandsfähigkeit selbst heilen kann.“

„Die Songs ringen auch mit der Frage: Welche Rolle spielen wir selbst bei der Zerstörung unseres Landes wie auch unserer selbst und in unseren Beziehungen zu anderen?“, so die Sängerin weiter. „Im Leben können wir dem Schock unerwarteter Katastrophen wie Bränden, Überschwemmungen, Erdbeben oder anderen unheilvollen Verwüstungen ausgesetzt sein – sowohl geistig als auch äußerlich. Klanglich und bildlich wollte ich erkunden, wie die Natur mit ihren entgegengesetzten Kräften neues Leben erschafft und durch die Zyklen von Tod und Neugeburt vollständige Erholung herbeiführt. Sie kann sich immer wieder erneuern – steckt diese Fähigkeit auch in uns?“

Ihr letztes Album „Unrepentant Geraldlines“ veröffentlichte Tori Amos 2014. Damit konnte sie sich – wie mit insgesamt sieben weiteren Alben – in den Top 10 der Billboard Charts platzieren. Auch in den offiziellen deutschen Albumcharts schafft sie es regelmäßig in die Top 20.

Ende letzten Jahres veröffentlichte Tori Amos den Titelsong „Flicker“ der Dokumentation des Streamingservices Netflix „Audrie and Daisy“. Darin wird das Problem von Vergewaltigungen an einer High School thematisiert. Amos ist eine bekannte Menschenrechtlerin und Mitbegründerin der Organisation RAINN, die sich gegen Vergewaltigung, Inzest und Missbrauch einsetzt. Tori Amos ist dafür bekannt, in ihren Texten die Botschaft von Verantwortung, Sanftmut und Selbstbehauptung zu vermitteln.

INFO-BOX

Links
externer Link www.toriamos.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

- - -

Zur Startseite