Bildrechte: BMG

Zurück mit „Something Else“: The Cranberries veröffentlichen ihr Akustikalbum im April.

Schwebezustand

The Cranberries mit größten Hits und neuen Songs

25. März 2017, Von: Redaktion, Foto(s): BMG

The Cranberries veröffentlichen ihr neues Album „Something Else“, das ihre größten Hits wie „Zombie“ und „Ode To My Family“ als neuaufgenommene Akustikversionen mit Orchesterbegleitung und drei neue Songs enthält. „Something Else“ erscheint am 28. April. Das einzige Deutschlandkonzert im Mai in Berlin ist bereits ausverkauft.

Mit Hits wie „Zombie“, „Dreams“ und „Ode To My Family“ feierte die irische Band um Frontfrau Dolores O’Riordan in den 90er Jahren internationale Erfolge. Die Band prägte eine ganze Generation und stach vor allem durch den starken, eigenwilligen Charakter von Dolores O’Riordan heraus. Die Mischung aus Verletzlichkeit und starken Emotionen, vereint mit der sanften Wut in Dolores O’Riordan Stimme, ist typisch für den Sound der Cranberries.

Erwachsenwerden in der Öffentlichkeit

Dolores O’Riordan blickt auf die Anfänge der Band zurück, als sie als 18-Jährige die Frontfrau der Cranberries wurde: „Damals war ich noch ein Kind, eine unbedarfte 18-jährige auf dem Stand einer 15-jährigen." Das Erwachsenwerden unter dem wachsamen Blick der Öffentlichkeit sei nicht immer leicht gewesen. „Dieser Erfolg machte mich fast kaputt, denn ich hatte keine Zeit mehr mit etwas Abstand mein Leben oder meine Arbeit zu beobachten. Es fühlte sich wie ein Schwebezustand an."

Mit den Jahren hat sich die damalige Unerfahrenheit in Reife umgewandelt. Im Jahr 2012 performte O’Riordan ein Ständchen in der Christchurch Cathedral in Dublin beim Staffelfinale der US-TV-Show „The Bachelorette“ für das verbliebene Paar. Durch diesen Auftritt erreichte die Sängerin nicht nur ein Publikum von 10 Millionen Zuschauern, sondern kam auch wieder in Kontakt mit Cranberries-Co-Schreiber Noel Hogan.

2014 trat die Sängerin in ihrer Geburtsstadt Limerick zusammen mit einem Quartett des Irish Chamber Orchestras auf, da Limerick zur ersten Kulturstadt Irlands gekürt wurde. Vor zwei Jahren zelebrierten die Cranberries ihr 25-jähriges Bandbestehen. Die Auftritte in Limerick und Dublin sowie das anstehende Jubiläum brachten O’Riordan auf die Idee, ein Akustikalbum aufzunehmen, um die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden. „Das Leben ist manchmal so hektisch, dass man Vergangenes und die Chancen, die man hatte, oft vergisst. Ich denke, davon handelt auch das neue Album", resümiert sie.

"Wer weiß, was noch kommen wird?"

Der Album-Titel „Something Else“ ist eine Hommage an das erste Album „Everybody Else“. Das Akustikalbum „Something Else“ umfasst insgesamt 13 Songs, darunter finden sich die drei neuen Songs „The Glory“, „Rupture“ und „Why“. Die Songs werden von zarten Klängen des Irish Chamber Orchestras untermalt.

Der Name des Albums habe allerdings keine bestimmte Bedeutung: „Es bedeutet weder, dass wieder ein Album kommen wird, noch dass dies das große Finale ist. Es bedeutet eher, ‚wer weiß, was noch kommen wird?‘“, erklärt Dolores O’Riordan.

Der ruhige Akustik-Song „Linger“ ist ab sofort bei allen Streaming-Diensten als Download verfügbar und knüpft musikalisch nahtlos an Songs wie „Ode To My Family“ an. Auch die Single „Why“, den O’Riordan nach dem Tod ihres Vaters schrieb, kann bereits auf Spotify gehört werden.

INFO-BOX

Links
externer Link www.cranberries.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Promo/BMGSaubere und harte Töne
Heute vier neue Album-Kritiken

05.05.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/BMG

 




Zur Startseite