Bildrechte: Shannon O Toole

Auch die kanadische Punk-Rock-Band The Flatliners unterstützt musikalisch den Tier-und Naturschutz.

Für den Tier-und Umweltschutz

Punk-Rock-Bands covern Lieblingssongs

06. März 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Shannon O Toole

Das in Münster ansässige, im weitesten Sinn auf Punk-Rock und artverwandte Genres spezialisierte Label Uncle M hat Ende letzte Woche eine weitere Benefiz-Veröffentlichung zu Gunsten der Organisation Sea Shepherd Conversation Society auf den Markt gebracht. Digital sowie als streng limitierte Vinyl-LP für Sammler ist nun „Sea Shepherd Benefit Vol.2“ erhältlich. Darauf covern die Bands The Flatliners, Apologies I Have None, Idle Class, The Dirty Nil und Blackout Problems einige ihrer favorisierten Songs.

Uncle M und die auf “Sea Shepherd Benefit Vol.2” vertretenen Bands wollen mit den Verkaufserlösen die US-Umweltschutz-Organisation Sea Shepherd unterstützen, die sich ihrerseits für den Schutz der Meere einsetzt und sich dabei gegen den Walfang, die Robbenjagd sowie unverhältnismäßige Fischerei positioniert. Schon vor einigen Monaten hatte das in Münster ansässige Label eine erste Benefiz-Single für die Organisation auf den Markt gebracht, seinerzeit mit Musik von KMPFSPRT und Boysetsfire. Nach Angaben von Uncle M habe diese erste Veröffentlichung bereits eine Spendensumme in vierstelliger Höhe eingebracht.

Die soll nun mit dem zweiten Teil ähnlich, wenn nicht sogar gesteigert werden. 777 spezielle Sammler-Vinyl-LPs wurden aufgelegt, die zum großen Teil bereits vergriffen sein sollen, außerdem ist „Sea Shepherd Benefit Vol.2“ seit dem vergangenen Freitag auf allen gängigen Digital-Plattformen zu haben. Punk-Rock-Bands aus der internationalen Musikszene covern hierauf ausgewählte Lieblingstitel von zum Teil sehr prominenten Bands und Einzelkünstlern.

The Flatliners haben sich „This Mystic Decade” von Hot Snakes gewidmet, Blackout Problems haben sich dem Sights & Sounds-Titel “Poli´s Song” angenommen. Schon bei ihren letztjährigen Live-Shows hatten die Briten von Apologies I Have None den Nirvana-Song „Breed“ auf ihrer Setlist. Nun findet sich „Breed“ in der gecoverten Version auf dieser LP. „Foundations“ ist ein Hit von Kate Nash, den Idle Class in ihrer Version aufgenommen haben, The Dirty Nil haben den Bob-Dylan-Klassiker „When I Paint My Masterpiece“ auf ihre Weise interpretiert.

Mehr zum Thema über die Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/uncle.m.music
externer Link www.seasheperd.org

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Max ThrelfallSelbst sind die Punkrocker
Smile And Burn laden zur Punkrock-Party ins LUX ein

17.03.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Max Threlfall

 


, Foto(s): Charles WrzesniewskiNeue Platte wird schon bald veröffentlicht
The Menzingers mit Titelsong von "After The Party"

16.01.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Charles Wrzesniewski

 


, Foto(s): Marco SenscheHannover-Szene-Benefiz-CD
Fury, Osssy, Maciek und Brieftauben mit vertreten

26.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Marco Sensche

 


, Foto(s): Constantin RimpelPunk, der mehr kann
Apologies, I Have None und Blackout Problems im LUX

14.10.2016, Von: Tobias Lehmann, Foto(s): Constantin Rimpel

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeDruck und Emotionen
Apologies, I Have None am Donnerstag im LUX

10.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite