Bildrechte: Wacken Open Air

Deep Purple, hier Roger Glover, Ian Gillan und Steve Morse (v.l.n.r.) auf dem Wacken Open Air, starten 2017 eine lange Abschiedstournee.

Langer Endspurt

Deep Purple mit neuem Album auf Abschiedstour

07. Dezember 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Wacken Open Air

Da scheint sich ein Abschied von den Bühnen dieser Welt anzubahnen. Deep Purple, ihres Zeichens eine der wichtigsten und einflussreichsten Bands des Hardrock überhaupt, kündigen und dem Motto „inFinite – The Long Goodby Tour“ eine Abschiedstournee an. Mit im Gepäck soll ab Frühjahr 2017 auch ein neues Studioalbum sein.

In Norddeutschland werden Deep Purple im Rahmen ihrer Tournee im Frühsommer 2017 in Hamburg auftreten, nachdem die Band im Verlauf ihrer letzten Konzertreise durch Deutschland im November 2015 in Hannover in der Swiss Life Hall aufgetreten war (Rockszene.de berichtete von dieser Show). Termin in Hamburg wird der 30.Mai 2017 sein, Ort der Show die Barclycard Arena.

Darüber hinaus stehen noch sieben weitere Deutschland-Konzerte auf dem Tourneeplan, wofür in den jeweiligen Städten zum Teil die größten Hallen respektive Indoor-Arenen reserviert wurden. DieTermine: München (19.Mai), Köln (6.Juni), Dortmund (7.Juni), Leipzig (9.Juni), Frankfurt/M. (10.Juni), Berlin (13.Juni) und Stuttgart (14.Juni).

Bereits vor einigen Tagen, wir meldeten dies bereits in unserer Rubrik „Nachrichtenblitz“, gaben Deep Purple bekannt, an einem neuen Studioalbum zu arbeiten, das mit dem Titel „Infinite“ im Frühjahr erscheinen soll, ohne schon jetzt einen näheren Veröffentlichungstermin zu nennen.

Inwieweit die angekündigten Deutschland-Konzerte tatsächlich die letzten Deep-Purple-Shows hierzulande sein werden, muss sicher noch abgewartet werden, schließlich beinhaltet das Tourmotto einen „langen Abschied“.

Deep Purple gründeten sich im April 1968 in England, zu ihren Klassikern gehören Songs wie „Smoke On The Water“, „Child In Time“, „Black Night“, „Highway Start“ und „Strange Kind Of Woman“, maßgebliche Alben sind unter anderem „In Rock“ aus dem Jahr 1970, „Machine Head“ aus 1972, das Live-Album „Made In Japan“ aus dem gleichen Jahr.

Die Band spielte über die Jahrzehnte in verschiedenen Formationen. Die aktuelle Besetzung besteht aus: Ian Gillan (Gesang), Steve Morse (Gitarre), Don Airey (Keyboards), Roger Glover (Bass) und Ian Paice (Schlagzeug).

Die Ticketpreise für die Deutschland-Konzerte liegen auf einem Niveau zwischen 50 und 75 Euro zuzüglich Gebührten. Der allgemeine Vorverkauf startet übermorgen, am Freitag, den 9.Dezember. Bereits am heutigen Mittwoch, den 7.Dezember gibt es einen Pre-Sale über myticket.de.

INFO-BOX

Links
externer Link www.deeppurple.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Kai R.JoachimNeue Musik für zwischendurch
Während laufender Tour bringt Fish EP heraus

15.10.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Kai R.Joachim

 


, Foto(s): Felix Russel-SawLebensretter
Neck Deep mit Cover-Song zur Suizid-Prävention

12.09.2018, Von: Lisa Eimermacher/Redaktion, Foto(s): Felix Russel-Saw

 


, Foto(s): Titouan MasséVon Ian Gillan bis zu Lysistrata
Vier neue CD-Besprechungen in „Gehört und Gesehen“

23.08.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Titouan Massé

 


Die Liebe zur Musik wiedergefunden
Steve Perry mit erstem Album nach 24 Jahren

17.08.2018, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Eric DuvetWieder Lust auf „Highway Star“
Glenn Hughes mit Deep-Purple-Programm in Deutschland

08.08.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Eric Duvet

 




Zur Startseite