Bildrechte: Nico Ackermeier

Entscheidend von Tony Sly und No Use For A Name geprägt: Die Folk-Punk-Band North Alone aus Osnabrück.

Beziehung mit Geschichte

North Alone ehren auf besondere Weise Tony Sly

25. Oktober 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Nico Ackermeier

Die Osnabrücker Folk-Punk-Band North Alone ehrt Tony Sly, den im Jahr 2012 verstorbenen Frontmann der US-Punk-Rock-Band No Use For A Name, auf besondere Weise. Wie wir bereits berichteten, wollen North Alone für jedes verkaufte Exemplar ihrer neuen EP „Rare & Short“ 1 Euro an die Tony Sly Foundation For Kids spenden. Doch das ist nicht alles. Im Osnabrücker Jugendzentrum Ostbunker ist ein Grafitti-Portrait von Tony Sly entstanden, außerdem ruft die Band auf, ihren No-Use-For-A-Name-/Tony-Sly-Tribute Song „International Day“ online käuflich zu erwerben, weil auch hier die Einnahmen gespendet werden sollen.

Manuel North, Namensgeber, Sänger und Songschreiber von North Alone hat eine ganz besondere Beziehung zu No Use For A Name, Tony Sly und deren Musik. Es gab vor fast genau 23 Jahren ein Schlüsselerlebnis, als Manuel am 16.November 1993 im Osnabrücker Jugendzentrum Ostbunker ein Konzert von No Use For A Name besuchte. Bis dato kannte der Musiker Rockkonzerte nur im großen Rahmen, wie etwa von einer Metallica-Show im früheren Niedersachsenstadion in Hannover, nicht aber im Ambiente eines kleinen Clubs. No Use For A Name waren im November 1993 gerade mit ihrer EP „The Daily Grind“ unterwegs.

Dieses Konzert habe sein Leben nachhaltig verändert und ohne Tony Sly und seine Band, würde er heute nicht selbst auf der Bühne stehen, da sei er sich sicher, sagt Manuel.

Nicht nur Manuel North haben Tony Sly und No Use For Name beeinflusst und geprägt, sondern sehr viele Musiker und Bands nachfolgender Generationen. Für nicht wenige aus der Punk-Rock-Szene war und ist insbesondere die Person Tony Sly ein Vorbild, ja ein Idol.

Spenden zugunsten der Tony Sly Foundation For Kids

Nach seinem Tod im Juli 2012 wollte Tony Sly´s Familie etwas schaffen, das sein Vermächtnis ehrt und Gutes auf die ganze Welt bringen könnte. Da Sly Kinder liebte, entschied man sich, die „Tony Sly Foundation For Kids“ ins Leben zu rufen, eine Organisation, die Kinder auf unterhaltsame und inspirierende Weise an Musik heranführen und die natürliche Begabung fördern soll.

Eben an diese Organisation wollen North Alone einen Teil der Einnahmen aus dem Verkauf ihrer neuen EP „Rare & Short“ und die Einnahmen aus den Download-Verkäufen der North-Alone-Version des No- Use-For-A-Name/Tony-Sly-Songs „International Day“ spenden.

Jüngst hat die Osnabrücker Band, die an Gitarre, Bass und Schlagzeug komplett mit Musikern der Post-Hardcore-Band Halfway Decent besetzt ist, ein Musikvideo zu „International Day“ veröffentlicht. Einige Szenen wurden dort gedreht, wo sich im November 1993 für Manuel North einiges veränderte, im Jugendzentrum Ostbunker.

An einer Wand des Ostbunkers haben die Grafitti- Künstler Max Ziegner und Phillip Dreyer ein Portrait von Tony Sly verewigt. Das Musikvideo entstand unter der Regie von Katharina Kockelmann und Jan-Malte Enning.

Alle hätten zum Selbstkostenpreis gearbeitet, um mehr Spenden in die Organisation fließen zu lassen, betont Manuel North abschließend.

INFO-BOX

Links
externer Link www.northalone.de
externer Link www.facebook.com/northalonemusic

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe„Musik machen, um Musik zu machen“
Die prominent besetzte Band Dreamcar vor Debüt

24.03.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


Tal der Tränen
Die Band Magnum mit Balladenalbum

12.11.2016, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeVon wenig zufriedenstellend bis überragend
Heute neue CD-Besprechungen

11.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzVon Osnabrück bis Kalifornien
North Alone legen neue EP vor

27.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzFamilienfreundlich gerockt
Das Rock- am- Deister-Festival lockt viele Besucher

01.08.2016, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 




Zur Startseite