Bildrechte: Jeff Kahra

Metal mit Hingabe und Leidenschaft: Tarja Turunen bei ihrer Show im Capitol Hannover.

Metal mit Küsschen

Tarja Turunen startete Tour im Capitol

08. Oktober 2016, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Jeff Kahra

Wenn man in der Musikszene den Namen Tarja hört, dann braucht es eigentlich keinen Nachnamen mehr, um zu erklären, um wen es geht. Die Finnin ist vor allem in der Metal-Szene nicht nur durch ihr Mitwirken bei Nightwish, sondern auch als Solokünstlerin eine feste Größe, die vor einige Wochen noch in Wacken rockte. Am gestrigen Freitag bei ihrem Tourauftakt im Capitol in Hannover war es ein Abend zwischen Sopranstimme und Doublebass, ein Konzert, das die Besucher wohl noch lange in Erinnerung behalten werden.

Entspannende Musik und eine gut inszenierte Lichtshow begrüßen die Fans, die gespannt vor der Bühne warten und erwartungsvoll nach der Band rufen. Alles wirkt betörend und harmlos, bis die sechsköpfige Band die Bühne betritt und nicht lange fackelt. Schon beim Eröffnungssong „No Bitter End“ jagen Metal und Sopranstimme den rund 750 Besuchern das Adrenalin durch die Adern. Metalfäuste recken sich jubelnd Richtung Bühne.

Was aus der Kehle der Finnin, aber auch aus den Instrumenten der Band in den Saal schallt, kann man hören, vor allem aber erleben und fühlen. So wippen nicht nur die pechschwarzen Federn am Bühnenoutfit der Sängerin, sondern auch die Köpfe der Fans rhythmisch und genießerisch im Takt.
Fotostrecke (5 Bilder) -Foto(s): Jeff Kahra
Als eingespieltes Team ist die sechsköpfige Band zu erleben. Cellist Max Lilja springt samt Instrument quer über die Bühne, Turunen selbst spielt mit Gitarrist Alex Scholpp Luftgitarre oder schmettert ihre Lieder zusammen mit Kevin Chown am Bass ins Mikrofon. Als die Sopranistin dann die wohl höchsten Töne des Abends anschlägt, stockt das rhythmische Klatschen der Fans, so gebannt ist man. Was Turunen da ins Mikrofon singt muss wahr sein, denn die Hingabe und Leidenschaft, die die Band hier präsentiert, kommt ohne Zweifel aus Herz und Seele.

Bei einem Medley-ähnlichen Part des Abends werden zeitweilig behutsamere Töne angeschlagen. In Akustik-Besetzung zeigt Turunen hier einige ihrer liebsten Balladen und versetzt das Publikum in fast schon andächtiges Träumen. Zum Abschluss und auch in der Zugabe kehren die sechs Musiker dann aber doch lieber zu den gewohnt metallischen Klängen zurück und beenden die Show mit breitem Lächeln und Luftkuss Richtung Fans.

Man kann meinen, dass das Publikum jeden Song mit noch mehr Applaus und Jubel honoriert als den vorherigen. Gibt es ein größeres Kompliment für Musiker? Wenn Fans am ersten Akkord den ganzen Song erkennen und euphorisch und lauthals Zeilen zitieren, dann kann man diesen Abend wohl als durchweg gelungen bezeichnen.

INFO-BOX

Links
externer Link www.tarjaturunen.com
externer Link www.hannover-concerts.de
externer Link www.capitol-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Robert Eikelpoth

Mittelalter am Schwarzen Bären

Schandmaul starten Donnerstag Tour in Hannover

22.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Eikelpoth

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Tarja Turunen kommt Freitag nach Hannover

Wir verlosen Freikarten für die Show im Capitol

05.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Robert Eikelpoth

Zu zweit allein

Schandmaul machen gemeinsame Sache mit Tarja

03.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Eikelpoth

 


, Foto(s): Dustin Rabin

“Country-Music ist der neue Rock & Roll!”

Heute neue CD-Besprechungen

29.07.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Dustin Rabin

 


, Foto(s): EarMUSIC / Tim Tronckoe

Viel Arbeit und Einsatz für die Kunst

Tarja Turunen im Rockszene.de-Interview

28.07.2016, Von: Redaktion, Foto(s): EarMUSIC / Tim Tronckoe

 




Zur Startseite