Bildrechte: Ron Raffaelli

Led Zeppelin zur Zeit der BBC Sessions zwischen 1969 und 1971.

Akribische Live-Dokumentation

Die BBC-Sessions von Led Zeppelin

21. September 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Ron Raffaelli

Unter einigen Rockfans in diesen Tagen Thema ist die Veröffentlichung der kompletten BBC Sessions der Rockband Led Zeppelin auf CD, Vinyl und in digitalen Formaten. Bereits vor 20 Jahre wurde Material von den Studio-Sessions, die die Band zwischen 1969 und 1971 für verschiedene Formate des britischen Senders gab, auf den Markt gebracht, aber erst am vergangenen Freitag sind die kompletten Sessions mit zum Teil bislang völlig unveröffentlichten Songs der Band verfügbar gemacht worden. Lohnenswert oder doch nur wieder eine Auswertung alter Aufnahmen einer großen Band zur „Geldmacherei“?

Auch von Led Zeppelin gab es in den vergangenen Jahren einige Wiederveröffentlichungen von Album-Klassikern oder Konzertmitschnitten sowie Best-Of-Kompilationen in remasterten Versionen. Da mag man „The Complete BBC Sessions“ leicht übersehen und als weitere Recording-Material-Auswertung seitens der Plattenfirma zu rein kommerziellen Zwecken verstehen. Der künstlerische respektive der eigentliche Mehrwert für den Hörer und Käufer erschließt sich bei solchen Projekten oft nicht sofort.

Ähnlich war auch der erste Eindruck bei uns in der Redaktion, als aber vor einigen Tagen eine 3CD-Box mit umfangreichem Booklet eintraf und die Scheiben im Player rotierten, ergab sich ein ganz anderes Bild, vor allem, wenn man die Hintergründe dieses Projektes und die Zusammenhänge der Auftritte von Led Zeppelin kennen lernt.

Insgesamt sechs Konzerte hatten Led Zeppelin zwischen 1969 und 1971 in Studios und Veranstaltungssälen für die BBC gespielt. Gesendet wurden diese Konzerte in verschiedenen Themen-Sendungen der BBC. Die Sessions fanden im Playhouse Theatre, in den Maida Vale Studios, im Aeolian Hall Studio 2 und im Paris Cinema statt. Teilweise vor Publikum, teilweise ohne. Zwei CDs präsentieren die Aufnahmen in sehr guter Mono-Qualität, auf der dritten CD (CD2 des Albums) findet sich ein Konzertmitschnitt vor Publikum in Stereo.

Die Aufnahmen der alten Tonbänder wurden unter der Regie von Gitarrist Jimmy Page komplett neu gemastert, gegenüber der Teil-Veröffentlichung von vor 20 Jahren sind auf der aktuellen Version acht bislang unveröffentlichte BBC-Aufnahmen und drei verschollen geglaubte Songs aus einer so genannten „Lost Session“ aus 1969 enthalten.

Eintauchen und Navigieren

Das umfangreiche Booklet lädt zum Eintauchen in alte Studiozeiten und eignet sich zum Navigieren. Alle Venues sind mit Schwarzweiß-Fotos abgebildet, es ist exakt gelistet, wann und wo welche Session stattgefunden hat, die Uhrzeiten von Proben, die Uhrzeiten der eigentlichen Auftritte/Aufnahmen und schließlich die einstigen Sendetermine. Zu jeder Session gibt es Credits und Line-Notes. Einige Songs, wie etwa „Communication Breakdown“ oder „Dazed And Confused“ hatten Led Zeppelin bei mehreren Sessions gespielt. Im Booklet ist unter dem jeweiligen Song gelistet, auf welcher der drei CDs er vertreten ist und mit welcher Track-Nummer versehen. Das jeweilige Studio/Theater ist ebenfalls aufgeführt. Das ist sehr Nutzerfreundlich.

Ein erster Höreindruck zeigt, dass Led Zeppelin schon in ihrer Frühphase über enorme Musikalität und spielerisches Können verfügten, Robert Plant schon damals ein absoluter Ausnahmesänger war. Im Gegensatz zu mancher Studioproduktion, leben und atmen die Songs hier noch ganz anders.

Die Band befindet sich zeitweise im Psychedelic-Blues- Jam-Modus, improvisiert und groovt auf beeindruckende Weise, ein erster Aha-Effekt stellt sich schon beim ersten Song „You Shook Me“ aus der ersten Session ein, die Led Zeppelin am Montag, den 3.März 1969 in der Zeit von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr im Playhouse Theatre in der Northumberland Avenue in London spielten. Ein im Blues übliches, aber hier fast sensationelles Zwiegespräch zwischen Plant und Page. Der eine spielt ein Gitarrenlick, der andere wiederholt es in höchsten Gesangstönen. Musik, wie sie nur aus dem Bauch und von absoluten Vollblutmusikern kommen kann.

„The Complete BBC Sessions“ ist eine auf den ersten Eindruck sehr vielversprechende Veröffentlichung der großen und auch sehr einflussreichen Rockband.

Eine Besprechung erfolgt in Kürze in unserer Rubrik „Gehört und Gesehen“.

INFO-BOX

Links
externer Link www.ledzeppelin.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Jacob BlickenstaffAggressiv, ideen- und einflussreich
Mittwoch kommt die US-Band Helmet nach Hannover

20.01.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Jacob Blickenstaff

 


, Foto(s): Kerstin StelterIn Erinnerungen schwelgen
Heute neue CD Besprechungen

21.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Kerstin Stelter

 


, Foto(s): BBC Photo Library, PressefreigabeSeltene Songs und Premieren im Radio
Auch Queen bringen alte BBC-Sessions heraus

10.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): BBC Photo Library, Pressefreigabe

 


, Foto(s): Christie GoodwinPunk, Mittelalterrock, Blues und Rockmusik
Heute neue CD-Besprechungen

23.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Christie Goodwin

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeLebensauffassungen über Bord werfen
Jimmy Eat World stellen neues Album in Deutschland vor

10.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite