Bildrechte: Cao Huynh

Nach dem er kürzlich das Ende der Konzert-und Festivalreihe "Break Your Face" in Hannover verkündet hat, will sich Timur Saitbekov verstärkt seinen eigenen Musikprojekten widmen.

Das „Break Your Face“ ist Geschichte

Macher Timur Saitbekov widmet sich seiner Musik

19. September 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Cao Huynh

Die Konzertreihe „Break Your Face“ und das Indoor-Festival „Break Your Face XXL“ sind in Hannover augenscheinlich Geschichte. Zumindest Hauptinitiator und –Organisator Timur Saitbekov hat für sich das Ende dieser Veranstaltungsreihe, in deren Verlauf hauptsächlich lokale und regionale Nachwuchs-und Newcomerbands aus den Genres Metal, Metalcore, Punk und Alternative-Rock-Bands auftraten, bekannt gegeben. Statt Shows und Festivals zu organisieren, will sich Timur zukünftig verstärkt seiner eigenen Musikprojekte widmen.

Über fünf Jahre lang hat Timur Saitbekov in der hannoverschen Musikszene einiges auf die Beine gestellt. Konzertabende mit jungen Rock-, Punk-und Metalbands moderner Ausrichtung im Béi Chéz Heinz organisiert und dann jeweils im Sommer das „Break-Your-Face-XXL-Festival“ im MusikZentrum veranstaltet. Nach außen hin wirkte „Break Your Face“ auch wie eine Art eingeschworene Band-/Veranstaltungs-Gemeinschaft des hiesigen Underground.

Einige Konzertabende verliefen stimmungsvoll und stießen auf starkes Publikumsinteresse, ebenso hoffnungsvoll starteten die ersten Festivals im MusikZentrum, bis dann im letzen Jahr ein plötzlicher Besucherschwund einsetzte. Das neue Konzept, beim „Break-Your-Face-XXL-Festival“ nicht nur lokale, sondern auch überregional durchaus namhafte und in manchen Szenen angesagte Bands zu präsentieren, ging 2015 –was die Zuschauerzahlen anging- nicht auf. Auf Clubabenden ebenfalls überregionale Headliner mit regionalen Bands zu mischen brachte offenbar auch nicht den erwünschten weiteren Schub für das Break Your Face. Was anderswo in früheren Jahren teilweise in Hannover durchaus gut funktionierte, klappte 2015 in dieser Form nicht.

Nun hat Hauptinitiator und Organisator Timur Saitbekov den Entwicklungen Rechnung getragen und das Ende des Break Your Face verkündet. Eine für die jüngere, härtere Musikszene Hannovers sicherlich bedauerliche Nachricht, denn speziell was junge lokale und regionale Metalbands, die auch moderne Metal- Subgenres bedienen, angeht, gab es außer dem „Break Break Your Face“ keine vergleichbaren Veranstaltungen in Hannover.

Timur hatte sich vor einigen Tagen bei einer Reihe von Partnern für die Zusammenarbeit und die Zeit bedankt und mitgeteilt, sich zukünftig verstärkt seiner eigenen Musikprojekte zu widmen und diese weiter voranzubringen. Unter dem Namen Timur S. kennt man ihn seit geraumer Zeit auch als Musiker, ein neues Projekt ist das Trio Von Hinten und von Vorne, mit dem er einige Songs geschrieben und Videos veröffentlicht hat.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/breakyourfacehannover
externer Link www.facebook.com/temudschin.s
externer Link www.facebook.com/vonhintenundvonvorne

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Manuel J. Karp

Hang Me High

His Statue Falls geben Vorgeschmack aufs neue Album

13.11.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Manuel J. Karp

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Wie organisiert man eigentlich ein Konzert?

Wir trafen zwei junge Macher aus der Hannover-Szene

29.09.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Hanna Rühaak

Sie sind blöd, weil sie das hier heute verpassen!

Der zweite Tag auf dem Break Your Face XXL

31.08.2015, Von: Hanna Rühaak, Foto(s): Hanna Rühaak

 


, Foto(s): Hanna Rühaak

Der Löwe ist von den Ketten

Break Your Face XXL gestern gestartet

29.08.2015, Von: Hanna Rühaak, Foto(s): Hanna Rühaak

 


, Foto(s): Julia Williams Photography

Junge Generation hannoverscher Metalbands

Auch die Band Incensus präsentiert neues Material

24.08.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Julia Williams Photography

 




Zur Startseite