Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Die Erlöse gehen an Amnesty International: Anti-Flag haben ihre sechs Songs umfassende EP "Live And Acousti In Vienna" fertiggestellt und verlosen das einzig existierende Vinyl-Master.

Polit-Punker unterstützen Amnesty International

Anti-Flag mit Akustik-EP und Vinyl-Master-Verlosung

21. Juni 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Die amerikanische Polit-Punk-Band Anti-Flag startet gemeinsam mit ihrem Label die Veröffentlichung einer Akustik-EP gekoppelt mit einem ziemlich speziell anmutenden Gewinnspiel. Die Band hatte im letzten Herbst für die Produktion dieser EP fünf eigene Klassiker und eine Coverversion eines Ramones-Songs in einem Wiener Studio live und „direkt auf Vinyl“ aufgenommen. Die Erlöse aus der fertiggestellten EP will man an die Menschenrechtsorganisation Amnesty Internation spenden. Fans haben zudem die Möglichkeit, bei einem Gewinnspiel die einzig existierende Master-Kopie der sechs Songs auf Vinyl zu erstehen.

Als Anti-Flag im letzten Herbst auf Europa-Tour weilten, hatte man auch einen freien Tag in der österreichischen Hauptstadt Wien. Im dortigen Supersense Studio, das auch als Vintage-Museum für Aufnahmegeräte und Instrumente angesehen wird, nahm die Band fünf ihrer eigenen Songs ( „The Press Corpse“, „Set Yourself On Fire“, „Brandenburg Gate“ „Turncoat“ und „This Is The End“) und den aus dem Jahr 1981 stammenden Ramones-Song „The KKK Took My Baby Away“ live, akustisch und analog, direkt auf Vinyl, auf.

Den Mix und das Mastering der Songs für die fertige EP „Live And Acoustic In Vienna“ übernahm Matthias Lohmöller in seinem DocMaKlang-Tonstudio in Osnabrück. Hier hatte der Produzent und Tontechniker, einigen in der Musikszene auch als Gitarrist der aufstrebenden Rockband Therapiezentrum bekannt, in jüngerer Vergangenheit auch an späteren Veröffentlichungen von Bands wie Boysetsfire und Versengold oder Acts wie Tim Vantol oder Chuck Ragan gearbeitet.

Die Anti-Flag EP ist nun erhältlich und deren Verkaufserlöse sollen Amnesty International zu Gute kommen. Anti-Flag-Bassist Chris#2 dazu: „(…)Die Songs von „Live And Acoustic In Vienna“ wurden in einem Take aufgenommen, „direct to vinyl“. Von den Aufnahmen existiert genau eine Master-Kopie auf Vinyl, nur ein einziges „piece of wax“. Die digitale Version der Aufnahmen wurden von dieser Master-Platte gerippt (…)“

Genau dieses Unikat wollen Anti-Flag gemeinsam mit ihrem in Münster ansässigen Label Uncle M verlosen. Fans, die an der Verlosung teilnehmen möchten, sollten sich die EP bis zum 31.Juli als digitalen Download kaufen und die Kaufbestätigung als Beleg per E-Mail an Uncle M senden. Am 1.August solle eine Person als Gewinner oder Gewinnerin der Anti-Flag-Master-Vinyl-Schallplatte ausgelost werden. Ein Mehrfach kauf dieser EP erhöhe die Gewinnchancen, führt das Plattenlabel in einer Medienmitteilung aus.

Im Juni und im Juli sind Anti-Flag auf Club-und Festival-Tour in Deutschland. Die Band ist unter anderem für die Zwillingsfestivals Hurricane und Southside am kommenden Wochenende, für Vainstream Rockfest am 2.Juli und für das With Full Force-Festival am 3.Juli angekündigt.

INFO-BOX

Links
externer Link www.anti-flag.com
externer Link www.faceboo.com/anti.flag.official
externer Link www.uncle-m.com
externer Link www.docmaklang.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Till van MallinckrodtSelbstbewusst auf eigenem Weg
Flash Forward mit ihrem neuen Album „Revolt“

07.11.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Till van Mallinckrodt

 


, Foto(s): Neil ZlozowerEndlich wieder Album-Besprechungen
Kettcar, BCC, Chris Rea und Peace Development Crew

27.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Neil Zlozower

 


Leidenschaft für das Reisen
Chris Rea mit „Road Songs For Lovers“ in Hannover

13.07.2017, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Promo/BMGSaubere und harte Töne
Heute vier neue Album-Kritiken

05.05.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/BMG

 


, Foto(s): Joe LeonardLichtquelle
The Flatliners mit neuem Album auf Tour

04.05.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Joe Leonard

 




Zur Startseite