Bildrechte: Hannover Concerts, Pressefreigabe

Hannover Concerts-Geschäftsführer Wolfgang Besemer ist 2014 unerwartet verstorben. Ihm zu Ehren wurde nun der Weg am östlichen Ihme-Ufer in Wolfgang-Besemer-Ufer benannt.

Ehrung eines großen Mannes der hiesigen Musikszene

Wolfgang-Besemer-Ufer jetzt Weg an der Ihme

27. April 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Hannover Concerts, Pressefreigabe

Im Dezember 2014 ist der Hannover Concerts-Geschäftsführer Wolfgang Besemer im Alter von 61 Jahren ganz unerwartet verstorben (Rockszene.de berichtete). Mit seinem Partner Michael Lohmann und dem Hannover- Concerts Team hatte Besemer Weltstars auf die hiesigen Bühnen geholt und zählte zu den prägenden Persönlichkeiten in der Kulturszene der Stadt. Was schon seit einiger Zeit geplant war, wurde nun umgesetzt: Zur Ehrung Besemers wurde der Weg am östlichen Ihme-Ufer in Wolfgang-Besemer-Ufer umbenannt.

"Wir ehren hiermit einen besonderen Mann: Den hochprofessionellen und kenntnisreichen Unternehmer, den freundlichen, bescheidenen und zuvorkommenden Menschen Wolfgang Besemer, der mit seinem Partner Michael Lohmann viele Jahrzehnte lang Millionen Menschen unvergessliche Konzerterlebnisse ermöglichte. Wolfgang Besemer war ein großer Freund der Stadt, der die Musikstadt, die UNESCO City of Music Hannover wesentlich mitgeprägt und gefördert hat", so Oberbürgermeister Stefan Schostok. Dass sich das östliche Ihmeufer zwischen Benno-Ohnesorg- Brücke und Wehr am Schnellen Graben besonders als Weg eigne, weil dort Orte verbunden werden, die als Musikstätten untrennbar mit Wolfgang Besemers Namen verbunden seien (sprich Capitol, HDI Arena, Gilde Parkbühne oder Erika- Fisch-Stadion), sagte Schostok bereits im Vorfeld.

Neben vielen Wegbegleitern Besemers war auch Scorpions-Sänger Klaus Meine unter den Gästen. Hannover Concerts postete gestern ein Bild auf Facebook, auf dem das Straßenschild mit der Aufschrift „Wolfgang-Besemer-Ufer“ zu sehen ist - die einfache Beschreibung des Fotos: „Stolz“.

Schon schnell nach dem Start 1978 machten Wolfgang Besemer und Michael Lohmann unter der Flagge von Hannover Concerts durch spektakuläre Konzerte nachhaltig auf sich aufmerksam. 1982 setzten sich Besemer und Lohmann bei dem Ringen um ein Open-Air mit den Rolling Stones im Norden gegenüber dem anderen Kandidaten, der Stadt Hamburg, durch. Somit ging im Juni 1982 mit den Auftritten der J.Geils Band, Peter Maffay und The Rolling Stones das allererste Open-Air-Konzert im damaligen Niedersachsen-Stadion über die Bühne.

Es folgten Konzerte von legendären Größen wie AC/DC, Bruce Springsteen, Queen, Pink Floyd, Madonna, Metallica, U2, Coldplay, Genesis, Phil Collins oder Michael Jackson. Nach dem Tod von Wolfgang Besemer sollte dieser Standard gehalten werden, außerdem wurden neue Strukturen umgesetzt (Rockszene.de berichtete): Nico Roeger wurde zum zweiten Geschäftsführer ernannt, Jürgen Hoffmann übernimmt den Posten als zweiter Geschäftsführer im Theater Am Aegi. Außerdem wurde unter der Führung von Lisa Moser und Sandro Riccardo Sciascia ein neuen Booking-Department für neue und alternative Musik eröffnet, das sich bereits durch zahlreiche Konzerte etablieren konnte.

INFO-BOX

Links
externer Link www.hannover-concerts.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Robert Smith

Erfolgskonzept

The Neal Morse Band spielt vier Shows in Deutschland

02.12.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Smith

 


, Foto(s): Maria Graul

““Thron" ist 100 Prozent Joachim Witt“

Joachim Witt mit neuem Album auch in Hannover

26.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Stefan Knaak

Ein ereignisreiches Jahr

The Noisy Blacks mit „Waiting For The End" Live-Video

19.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Stefan Knaak

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Stimmgewaltig mit Akustikgitarre

Northcote, Matze Rossi und Jon Snodgrass bald im Lux

18.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Hohe Erwartungen

Auch Robbie Williams tritt in Hannover im Stadion auf

08.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite