Anzeige:
Bildrechte: Hannover.de

Das Béi Chéz Heinz gehört seit 21 Jahren zur Musikszene in Hannover. Nun ist das Fortbestehen der Location in Gefahr.

„Heinz muss bleiben“

Hannoveraner-Szene kämpft um Erhalt des Béi Chéz Heinz

02. April 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Hannover.de

„Heinz In Gefahr!“ prangt es in großen, roten Buchstaben auf einem Flyer. Am 9. Mai stellt der Sportausschuss der Stadt Hannover ein Konzept zur Zukunft des Fössebades vor, wobei eine Sanierung oder ein kompletter Neubau zur Diskussion steht. Allerdings ist nach aktuellem Stand in beiden Entwürfen das Béi Chéz Heinz nicht vorgesehen – der Pachtvertrag des Kultladens läuft Ende 2017 aus. Das Béi Chéz Heinz ruft nach Unterstützung und die hannoversche Szene reagiert.

„Kein Platz für Subkultur in Linden?“ Seit 21 Jahren veranstaltet das Béi Chéz Heinz im hannoverschen Stadtteil Linden Konzerte, Partys, Kleinkunst und Lesungen, betrieben wird alles subventionsfrei vom gleichnamigen Verein. Nun soll das Fössebad über dem Laden saniert werden – doch aktuell ist das Béi Chéz Heinz nicht mit eingeplant.

Mit der Schließung des Ladens würde ein wichtiger Teil der Lindener Subkultur wegbrechen. Auch Rockszene.de berichtet regelmäßig über Veranstaltungen im Béi Chéz Heinz und sprach in Interviews mit den Menschen, die den „Keller des Vertrauens“ - wie er oft genannt wird - am Laufen halten.

Schon über 2000 Unterstützer zeigen auf der Facebookseite „Heinzmussbleiben“ ihre Solidarität, viele teilen den Post über ihre privaten Profile, um weitere Supporter zu gewinnnen. Auch aus der Künstlerszene gibt es Rückhalt, wie etwa von den Punkbands Abstürzende Brieftauben und ZSK, die erst vor kurzem im Béi Chéz Heinz zu Gast waren.

„Die widersinnige Politik, sich einerseits mit kultureller und muskalischer Vielfalt des Nachtlebens zu schmücken und andererseits einen wichtigen Kulturträger zu eliminieren ist für uns nicht hinnehmbar“, so das Béi Chéz Heinz. Erst im Dezember 2014 wurde Hannover in die Riege der UNESCO Cities of Music aufgenommen und gehört damit zur Weltliga der Musikstädte.

Das Béi Chéz Heinz will den Standort unbedingt erhalten und bitten deswegen die Szene um Unterstützung in „diesem Kampf“. Gefordert wird, dass das Béi Chéz Heinz gleichberechtigt an der Diskussion zur Sanierung beziehungsweise des Neubaus des Fössebad beteiligt wird.

Am morgigen Sonntag, den 3. April betreibt das Béi Chéz Heinz-Team ab 12.00 Uhr einen Infostand auf dem "Das blaue Wunder-Fest" am Lindener Marktplatz in Hannover, um über das Thema zu informieren. Außerdem wird am 13. April ab 19.00 Uhr ein Info-Café zum Thema Standortsicherung im Béi Chéz Heinz stattfinden.

INFO-BOX

Links
externer Link www.beichezheinz.de
externer Link www.facebook.com/Heinzmussbleiben-15623967673...

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Torsten GadegastGeburtstags-Punk und andere Überraschungen
So war es beim Fährmannsfest am Samstag

06.08.2017, Von: Andreas Haug, Foto(s): Torsten Gadegast

 


, Foto(s): Maria GraulZwischen Nostalgie und Zukunft
Nothington und Couchdivers morgen im Béi Chéz Heinz

01.08.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Wyatt CloughEine Woche vor „Dead Reflection“
Silversteins neue Single – erste Shows ausverkauft

07.07.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Wyatt Clough

 


, Foto(s): David PikeIntime Club-Shows für die Fans
Silverstein spielen im Oktober im Béi Chéz Heinz

22.06.2017, Von: Redaktion, Foto(s): David Pike

 


, Foto(s): Lisa EimermacherEine neue Chance für das Béi Chéz Heinz?
Hannoverscher Klub stellt Alternativnutzungskonzept vor

10.06.2017, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Lisa Eimermacher

 




Zur Startseite