Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Van Canto spielen im April gemeinsam mit den Grailknights im MusikZentrum Hannover.

Zwei „Metal-Superheroes“ treffen aufeinander

Van Canto im April mit den Grailknights im MZ

19. März 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Was kann man sich unter Hero Metal A-Cappella vorstellen? Nachdem vielen Hannoveranern und auch vielen Metalfans über diese Grenze hinaus dank der hannoverschen Grailknights die Bezeichnung „Superhero Metal“ ein Begriff ist, verbindet die deutsche Band Van Canto Metal mit A-Capella und Frauengesang. Da liegt es nahe, dass beide Bands gemeinsam auf Tour gehen, in deren Rahmen auch in Hannover Halt gemacht wird.

A-Capella und Metal passt auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammen, doch Van Canto begeben sich da auf ein Metaluntypisches Terrain und imitieren größtenteils die Instrumente, abgesehen vom Schlagzeug. Stilistisch bewegen sie sich Richtung Symphonic Metal – es überwiegt die theatralische Komponente.

Das neue Van Canto- Album „Voices Of Fire“ wurde just veröffentlicht. Eine weitere Besonderheit: Das Album basiert auf dem neuen Buch "Feuerstimmen" von dem Fantasy-Autor Christoph Hardebusch. Zu diesem Buch soll auch ein Hörbuch veröffentlicht werden, das vom Van Canto-Frontmann Philip Dennis Schunke eingesprochen wurde.

„Man kann hier gar nicht sagen, ob unser Album nun die Musik zum Buch ist, oder der Roman das Buch zur Musik. Wir haben hier wirklich Hand in Hand gearbeitet. Unsere Kompositionen haben den Roman beeinflusst und umgekehrt. Wir haben eine eigene Welt erschaffen, es geht um konkurrierende Königreiche, um große Schlachten, um Drachen, Feuer und Barden. Nicht immer alles bierernst, aber es kracht an allen Ecken und Enden und ist großes Kopfkino, eigentlich wie Van Canto auch“, erklärt Leadsänger Sly, der gemeinsam mit Christoph Hardebusch auch die Rahmenhandlung des Romans entwarf.

„Die enge Zusammenarbeit mit Van Canto hat zum einen viel Spaß gemacht, zum anderen war sie auch fordernd“, fügt Autor Christoph Hardebusch hinzu. „Beim Zusammenspiel kreativer Kräfte entsteht ein großes Ganzes, das mehr als nur die Summe seiner Teile ist. Geschichte und Musik waren von Beginn an Teil einer Einheit, haben sich gegenseitig beeinflusst und verstärkt.“

Am 9. April sind Van Canto gemeinsam mit den Grailknights im MusikZentrum in Hannover zu Gast. „Wir werden uns was Besonderes einfallen lassen, um die Songs aus dem Konzeptalbum auch live als Einheit zu präsentieren. Natürlich werden wir auch das normalen Van Canto-Material nicht aus dem Auge verlieren und einige Songs spielen, die es schon lange nicht mehr auf die Setlist geschafft haben“, kündigt Leadsängerin Inga an.

Übrigens machen die beiden Bands nicht nur auf Tour gemeinsame Sache: Für den neuen Grailknights-Song „Crimson Shades Of Glory“ von der neuen EP „Dead Or Alive“ gibt es Unterstützung von Van Canto.

Tickets für die Show im MusikZentrum sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über den örtlichen Veranstalter Hannover Concerts erhältlich.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/vancantoband
externer Link www.facebook.com/Grailknights.Metal
externer Link www.hannover-concerts.de
externer Link www.musikzentrum-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Aussortiert Photographie"Dreifacher Heldenbesuch"
Grailknights im April zurück in Hannover

21.02.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Aussortiert Photographie

 


, Foto(s): Andre HeckertAlkoholmissbrauch, die Risiken und die Folgen
Hannover-Song-Contest "Musikrausch 2017" startet

20.02.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Andre Heckert

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeDiabolische Zirkusmusik mit deutschen Texten
apRon und Arktis kommenden Freitag im Lux

16.01.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzAngezündet und abgefackelt
Fiddler´s Green machen Tourstop im Pavillon

15.01.2017, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzDer Beruf als Leidenschaft
Andreas Hentschel vom Music College im Interview

22.12.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 




Zur Startseite