Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Am 8.März auf Besuch in Hannover: Der Bürgermeister der Nacht tritt im Café Glocksee beim Ruby Tuesday auf.

Unwohlsein an den Verhältnissen

Der Bürgermeister der Nacht besucht Hannover

23. Februar 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Popmusik zu spielen und zu hören ist an sich nichts Ungewöhnliches. Eher etwas Alltägliches. Es gibt aber Bands und Projekte, die künstlerisch sehr eigene Pfade beschreiten, ein Stück weit extravagant daherkommen, so, wie etwa Der Bürgermeister der Nacht aus Hamburg. Ein Duo, das sich dem Underground und urbanen Pop zugehörig fühlt, im letzten Herbst mit „In Champagnerlaune“ debütiert hat, musikalische Vergangenheit besitzt und zeitweise mit recht prominenten Indie-Künstlern zusammenarbeitet. Am 8.März besucht Der Bürgermeister der Nacht Hannover.

Der Bürgermeister der Nacht ist ein Duo um Fynn Steiner und Joachim Franz Büchner, das bei Live-Auftritten von dem Schlagzeuger Toby Noormann unterstützt wird, zu dessen Referenzen Bands wie Mikroboy und Das Kraut zählen. Steiner und Büchner ihrerseits waren bei Bands wie Bessere Zeiten und Die Schmutzige Schönheit der Natur.

Als vage musikalische Orientierungshilfe wirft ein Infotext zum im Oktober letzten Jahres erschienenen Debütalbum „In Champagnerlaune“ Bands wie The Smiths, Einstürzende Neubauten und Roxy Music in die Öffentlichkeit. Deutscher New-Wave, wie er in den ganz frühen Achtzigern, weitgehend vor der Mainstream- NDW-Ära gespielt wurde, kommt dem ein oder anderen sicher auch deutlich in den Sinn. Ausschließlich um Musikunterhaltung geht es den Künstlern offensichtlich jedoch nicht. Man scheint da doch ein Anliegen zu haben.

Den Bürgermeister der Nacht bewege ein „Unwohlsein an den Verhältnissen“, das über das politische hinaus ginge, erklärt die bereits angeführte Medieninformation. Er mache sich stark für das „befreiende Recht auf Transformation“, auf Selbstfindung und das „glamourös Unauthentische“, heißt es im Folgenden leicht nebulös.

Führt man sich das ein oder andere Musikvideo zu Gemüt, wird schon deutlicher, wo sich Der Bürgermeister der Nacht sieht, wie etwa in „10 Euro“ oder in „Paybackzeit in der Opiumhöhle“. Bei letzterem wirkt dann auch noch die Hamburger Dragperformerin Mercedes Tuccini mit. Zu den musikalischen Gästen, die Beiträgen zu Songs der Hamburger liefern, zählt unter anderem Frank Spilker, als Sänger der Band Die Sterne der eher prominenten Riege deutscher Indie-/Alternativ-Künstler zugehörig.

Am Dienstag, den 8.März, besucht Der Bürgermeister der Nacht die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Im Café Glocksee wird er anlässlich des in der hiesigen Szene sehr populären Ruby Tuesday auftreten. Der Eintritt ist an diesen Abenden in der „Glocke“ kostenlos.

INFO-BOX

Links
externer Link www.derbuergermeister.de
externer Link www.facebook.de/DerBuergermeisterDerNacht
externer Link www.cafe-glocksee.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Maria Graul

““Thron" ist 100 Prozent Joachim Witt“

Joachim Witt mit neuem Album auch in Hannover

26.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Doppeltes Feiern

Wisecräcker mit Geburstagsshows in der Glocksee

18.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Finn Marx

30 Jahre Café Monopol

„Festivälchen“ mit Szene-Bands in Langenhagen

08.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Finn Marx

 


, Foto(s): Jan-Gerrit Gross

Neue Band mit Erfahrung und Einsichten

marsecho aus Hannover stellen sich vor

22.08.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Jan-Gerrit Gross

 


, Foto(s): Sears Portrait Studio

Ruby Tuesday trotzt Fußball und Sommerpause

Café Glocksee setzt Reihe an Dienstagen fort

30.05.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Sears Portrait Studio

 




Zur Startseite