Bildrechte: Kai R.Joachim

Bekanntes Progressive-Rock-Konzeptalbum "Misplaced Childhood" das letzte Mal auch live in Hannover: Fish, in den Achtzigern Sänger von Marillion, gastiert im April im Pavillon.

Ein letztes Mal „Misplaced Childhood“

Fish auf großer Tour im April in Hannover

13. Februar 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Kai R.Joachim

Der schottische Progressive-Rock-Sänger, Autor und Schauspieler Derek William Dick, in der internationalen Musikszene besser bekannt als Fish, steht offenbar vor einer letzten großen Konzerttournee, in deren Verlauf er zum letzten Mal das komplette Konzeptalbum „Misplaced Childhood“ live und in voller Länge aufführen will. Am 24.April wird Fish mit seiner Band auch in Hannover gastieren. Nicht, wie in den letzten Jahren, in der Blues-Garage Isernhagen, sondern im großen Saal des Pavillon am Raschplatz. Eine durchaus vielversprechende Planung.

Bekannt geworden ist Fish, Kenner der internationalen Progressive-Rock-Szene wissen das, als charismatischer Sänger und Frontmann der Band Marillion. 1985 schaffte die Band mit dem Album „Misplaced Childhood“, einem Konzeptalbum, das auch Hit-Singles wie „Kayleigh“ oder „Lavender“ beinhaltete, ihren großen internationalen Durchbruch.

Vor 30 Jahren, im Sommer 1986, tourten Marillion mit Sänger Fish auf Co-Headliner-Position platziert im Rahmen der „Magic-Tour“ von Queen durch europäische Fußballstadien. 1987 spielten Marillion mit dem Nachfolgealbum „Clutching At Straws“ ein eigenes, ausverkauftes Headliner-Open-Air-Konzert vor rund 18.000-20.000 Besuchern (verschiedene Zahlen machen die Runde –d.Red.) auf der Loreley.

1988/89 trennten sich die Wege von Fish und Marillion. Die Band machte auf etwas kleinerem Level mit Sänger Steve Hogarth weiter, Fish verfolgt seitdem eine Solo-Karriere, die zeitweise von einigen Höhen und Tiefen geprägt war, sich in den vergangenen Jahren aber mindestens solide stabilisiert hat.

Für viele Progressive-Rock-Fans ist das Album „Misplaced Childhood“, das vor allem Fish mit seinem Gesang und seine feinfühligen wie intensiven lyrischen Texte in den Mittelpunkt rückt, eines der wichtigsten und teilweise prägenden Alben des Genres überhaupt.

Als tourender Rockmusiker Zielgerade in Sichtweite

Anfang 2015 hatte Fish angekündigt, als tourender Musiker auf die Zielgerade zu gehen und zu 2017 eine Art Ruhestand anzustreben. Zuvor soll es noch ein letztes Studioalbum geben, vor allem aber eine „Farewell To Childhood“-Tour, in deren Mittepunkt eben das komplette „Misplaced Childhood“-Album steht.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Fish diese Tour begonnen, im April dieses Jahres geht es unter diesem Motto erneut auf große Konzertreise durch Europa. In Deutschland werden Fish und seine Band in Köln (13.April), Rendsburg (14.April), Hamburg (15.April), Herford (17.April), Haltern am See (23.April) und Karlsruhe (26.April) auftreten.

Außerdem in Hannover, wo das „Farewell To Childhood“-Konzert für Sonntag, den 24.April im großen Saal des Pavillon am Raschplatz terminiert ist. Weitere Shows stehen in Großbritannien, den Niederlanden und Luxemburg auf dem Plan.

Im Vorfeld der Konzerte veröffentlicht Fish einige seiner Solo-Alben neu: Remastered und in zum Teil aufwendig gestalteten Konfigurationen. Zur Neu-Veröffentlichung am 1.April vorgesehen sind dabei die Alben „Sunsets On Empire“ aus dem Jahr 1997, an dem als Musiker und Produzent maßgeblich Steven Wilson mitgewirkt hat, „Raingods With Zippos“ aus dem Jahr 1999, „Fellini Days“ aus 2001 und „Field Of Crows“ aus dem Jahr 2004.

Das Hannover-Konzert von Fish am 24.April im Pavillon wird unter anderem von Rockszene.de präsentiert.

INFO-BOX

Links
externer Link www.fishheadsclub.com
externer Link www.pavillon-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Robert Smith

Erfolgskonzept

The Neal Morse Band spielt vier Shows in Deutschland

02.12.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Smith

 


, Foto(s): Vera Lüdeck

Kontakte und konstruktive Kritik

Eindrücke von der Bandfactory 2016

22.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Vera Lüdeck

 


, Foto(s): Stefan Knaak

Ein ereignisreiches Jahr

The Noisy Blacks mit „Waiting For The End" Live-Video

19.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Stefan Knaak

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Tourstopp kommenden Freitag in Hannover

Wir verlosen Freikarten für Wolfmother im Capitol

15.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Robert Smith

Aufbruchstimmung im Team

The Neal Morse Band gibt weitere Einblicke

31.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Smith

 




Zur Startseite