Bildrechte: Cristina Arrigoni

Kaum ein Musiker interpretiert Jimi-Hendrix-Klassiker so, wie Randy Hansen. Nun geht Hansen zusätzlich mit eigenen Songs aus seinem neuesten Studio-Album auf Tournee.

In einem fiktiven Vergnügungspark

Randy Hansen mit neuen Songs und Hendrix-Klassikern

03. Oktober 2015, Von: Redaktion, Foto(s): Cristina Arrigoni

Der US-Rock-Gitarrist Randy Hansen hatte in den vergangenen Jahren eigentlich schon den Ruf als eine Art Jimi-Hendrix-Double weg. Das verwundert kaum, besteht optisch doch eine gewisse Ähnlichkeit zu der 1970 verstorbenen Gitarristen Koryphäe. Zudem tourte Hansen in den letzten Jahren mit einem Live-Programm bestehend aus Hendrix-Stücken. In Hannover spielte er mit seiner Band im Jahr 2014 im Rocker das Jimi-Hendrix-Set vom Woodstock-Festival 1969. Nun hat Randy Hansen nach langer Zeit ein Album mit neuen, eigenen Songs veröffentlicht und geht damit auf Tournee.

„Funtown“ ist der Titel des neuen Randy-Hansen-Albums, das vor einer Woche über Jazzhaus Records/In Akustik in den Handel gekommen ist. Es ist das erste neue Album des aus Seattle im US-Bundesstaat stammenden Gitarristen und Sängers. Das Album wird als vielfarbig beschrieben, auf dem Hansen keineswegs nur im Stile von Jimi Hendrix spielt. Es gibt Sphärisches, das man von Bands wie etwa Pink Floyd kennt, Anklänge an die Hardrock-Band Van Halen und auch Vertracktes in Frank-Zappa-Manier.

Der Titel des Albums stünde für einen fiktiven Vergnügungspark, in dem jeder Besucher alles machen könne, erklärt Randy Hansen, der ein wenig kryptisch hinzufügt, dass seine politisch motivierten Liebeslieder nichts anderes als Wirklichkeit gewordene Fantasien seien.

Warum sind elf Jahre ins Land gegangen, bis es neue, eigene Songs von Hansen gibt, der bekanntermaßen als hoch geachteter Interpret von Jimi-Hendrix-Klassikern gilt, mag man sich fragen „Es war nichts anderes als Faulheit, dass ich mir für mein viertes Solo-Album über ein Jahrzehnt Zeit gelassen haben“, sagt der Musiker offen. Bis auf einen Song, bei dem sein Sohn Desmond Schlagzeug gespielt, habe der Gitarrist sämtliche Stücke komponiert und in seinem eigenen Heimstudio selbst eingespielt.

Mit dem neuen Album „Funtown“ und seiner gewohnten Band mit Schlagzeuger Manni von Bohr und U.F.O. Walter am Bass wird Randy Hansen in der Zeit vom 29.Oktober bis 22.November auf Tournee durch Deutschland, Österreich und durch die Niederlande sein. Hendrix-Klassiker wird das Trio sicher auch auf der Setlist haben.

Das einzige Konzert in Norddeutschland werden Randy Hansen & Band am 11.November im Hamburger Club Downtown geben.

INFO-BOX

Links
externer Link www.randyhansen.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Rock´n´Roll Brüder in der Reuterstraße

Kamikaze Kings morgen Abend im Rocker

24.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Neue Bühnenunterstützung für Shawn.

Mit Polaroit morgen Abend im Rocker

08.11.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Bar Rocker, Promo-/Pressefreigabe

Mal selbst auf der Bühne abgehen

Das Rocker lädt Freitag zum Punk-Rock-Karaoke

04.10.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Bar Rocker, Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Zuviel Metal für eine Schublade

Athorn stellen heute Album im Rocker vor

16.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Vielversprechendes aus Bristol und Berlin

Heute Indie-und Alternative-Bands im Rocker

14.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite