Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Mehr Vielfalt beim diesjährigen Burnout Festival der Rockini Nienburg: Auch die Indie-Rap-Electro-Formation Schafe & Wölfe ist Ende September beim Nienburger Altstadtfest auf der Bühne.

Mehr Vielfalt in Nienburg

Das 22.Burnout Festival stellt sich breiter auf

11. September 2014, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Bereits zum 22.Mal stellt die Rockini Nienburg das Burnout Festival im Rahmen des dortigen Altstadtfests auf die Beine. Dominierten früher Metal, Hardcore, Alternative-und Punk-Rock das Geschehen auf der Bühne, stellt sich das Burnout 2014 breiter auf. Auch Electro und Rap finden Platz und neben den traditionell lokalen und regionalen Bands werden am 26.und 27.September auch Acts aus anderen Bundesländern und den Niederlanden in Nienburg erwartet.

Die Burnout-Festivalbühne befindet sich auch an diesem Jahr an der Nienburger Fußgängerbrücke am Weserwall. Am Freitag, den 26.September, werden hier zwischen 18.00 Uhr und 24.00 Uhr sieben Bands auftreten, am Samstag, den 27.September beginnt das Festival bereits um 12.00 Uhr und endet um 23 Uhr. Für diesen Tag sind die Shows von insgesamt 13 Bands geplant.

Zu den überregionalen und internationalen Gästen zählen Hurricane Dean aus Papenburg, die ihren Stil als „bright wave“ bezeichnen und zu deren Referenzen Shows mit unter anderem Alicia Keys und Billy Talent zählen und die bereits bei Festivals wie Rock am Ring dabei waren.

In einem verhältnismäßig prominenten Umfeld tummelten sich auch bereits Schafe & Wölfe. Die beiden Musiker aus Lemgo pendeln zwischen Rap, Electro und Indie und traten unter anderem beim Melt! Festival und in der TV-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf.

Härter zur Sache geht es bei der Koblenzer Heavy-Metal-Band Steelpreacher, aus den Niederlanden reist die Hardcore-Band This Routine Is Hell an. Aus Bremen stammt der Songwriter Grandmaster Flash, aus Celle die Rock´n´Roll-Spezialisten von Dynamite Roadkill. Art-Pop bieten Open Water Collective aus Nienburg und Hannover, weitere lokale Acts beim Burnout Festival 2014 sind unter anderem Motogiant, Just, Controversial und Milan.

Mit dem Kauf von Festival-Merchandise, kann die „Umsonst und Draußen“-Veranstaltung unterstützt werden, teilen die Veranstalter mit. Neben den vor einiger Zeit aufgelegten Festival-Bändchen aus Stoff werden in diesem Jahr erstmals auch Burn-Out-Festival-Shirts zu Kauf angeboten.

Weitere Infos und das komplette Programm findet man auf der Burnout-Webpräsenz.

INFO-BOX

Links
externer Link www.burnoutfestival.com
externer Link www.facebook.com/burnoutfestivalnienburg
externer Link www.altstadtfest.nienburg.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/OJOZViele Wölfe und ein Pferd
Asaf Avidan singt über menschliche Hilflosigkeit

22.05.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/OJOZ

 


, Foto(s): Tim KramerPlaza-Festival für nächstes Jahr neu angesetzt
Alle für 2020 geplanten Acts sollen 2021 auftreten

17.04.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tim Kramer

 


, Foto(s): Jessika WollsteinReload-Festival startet wieder Bandcontest
Entscheidung Ende April im JoZZ in Sulingen

10.03.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jessika Wollstein

 


, Foto(s): Jeff Kahra (1)/2-6 s.Gal.Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2019 Teil 3
Das war los im Juli, August und im September

30.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra (1)/2-6 s.Gal.

 


, Foto(s): Lennart MöllerMit viel Wumms ins Café Glocksee
Hannoveraner BrassWoofer stellen Debütalbum vor

19.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Lennart Möller

 




Zur Startseite