Gehört und Gesehen

27.01.2012Terry Hoax Terry Hoax
Serious
Peppermint Park / edel distribution (2012, CD)

Die hannoversche Band Terry Hoax macht es dem auf Formate konditionierten Musikhörer wirklich schwer mit ihrem neuem Album.

Was ist es denn nun für eine Platte und wie und wo kann man die Band unterbringen? Für Rock wirkt das hier oft zu gemütlich und zu handzahm, wenn auch hübsch gemacht und äußerst adrett gespielt und produziert. Pop ist es irgendwie auch, aber nicht in zeitgemäßer Reinkultur, denn irgendwo schwirren noch ganz fein melancholische 80er Wave-Pop-Rock-Elemente und 90er Pop-Folk durch die Luft.

Dann spielt die Band, deren Sänger Oliver Perau stimmlich sehr weit und glasklar verständlich im Vordergrund steht, die Karten Soul und Soul-Ballade, man überrascht mit einer Türk-Pop-Nummer und garniert den solide geratenen Teigboden des zwölf Stücke umfassenden Kuchens bestehend aus Gitarren, Bass, Schlagzeug und Gesang noch hier und da mit Chören, Streichern, Piano, Trompete und sonstigem feinen Gespiele. Was sich Terry Hoax mit „Serious“ nun gar nicht auf die Fahne schreiben müssen sind Indie-oder Alternative und schon gar nicht „Rock aus Hannover“, denn zu der Musik dieser Platte mundet wohl eher ein perlender Prosecco denn ein Dosen-oder Flaschenbier vom Kiosk „umme Ecke“. Und breitbeinig zu dieser Platte mit dem Kopf zu nicken um anschließend mit den Schultern zu zucken, dürfte extrem albern aussehen.

Neuhörern dürften es Terry Hoax auch nicht gerade leicht machen. Der angeblich auf Classic-Rock und melodischen Midtempo- Radio-Pop-Rock abgerichteten Klientel der 40 plus und 50 minus Generation, die man ehesten im Umfeld der Band vermuten möchte, könnte das Album zu modern und vielseitig aufgestellt sein, obwohl diese Zielgruppe wohl noch am ehesten Gefallen an den meisten Stücken finden dürfte, dem jüngeren Publikum dürfte das Ganze dann aber auch nicht hip genug sein, was auf „Serious“ passiert. Auf den ersten Höreindruck wirkt die Band, wenn sie den Koffer Rock öffnet, vergleichsweise brav. Man trottet im tanzbarem Mid-Tempo-Bereich anständig vor sich hin und wer nicht tanzen mag, kann auch dezent schunkeln, ähnlich dezent aber feinfühlig, wie die Band auf diesem Album spielt.

„Serious“ ist ein erwachsenes Pop-Rock-Soul-Album, deren Songs wie das wunderbar runde und eingängige, mit einer schönen Trompetenmelodie versehene „Sense Of Pleasure“ bei der Autofahrt im Frühling bei geöffneten Fenstern (alternativ Schiebedach oder Cabrioverdeck) aus den Boxen der Car-Hifi-Anlage perlen wird, dass es Freude macht und fortan für länger anhaltende gute Laune sorgen wird. Groovende Nummern wie „Addicts Always Want Some More“ oder „Hey You“ taugen für die Rockfraktion ebenfalls als echte Stimmungsaufheller und deuten auf dieser Platte gleichzeitig das große Potzenzial an, bei Live-Shows der Band zu echten Knallern zur geraten, dann, wenn die Musiker wahrscheinlich mit etwas mehr Schmackes und Nachdruck agieren als im Studio.

Mit diesem sehr vielseitigen mit sehr viel Liebe zum Detail sorgsam produzierten Album setzen sich Terry Hoax gekonnt zwischen alle möglichen Stühle, ohne schmerzhaft auf den Hosenboden zu plumpsen. Eine Band, die mit diesen Songs unterm Strich einen ganz eigenwilligen Sound und Stil kreiert, genau das, was gemeinhin ja auch immer von Bands aus Deutschland eingefordert wird, wenn sie sich auf die Bühne des Musikgeschäfts wagen.

Was dem Album komplett fehlt, ist ein roter Faden. Terry Hoax haben offensichtlich ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und ausgearbeitet und aufgenommen, was ihnen Spaß macht, was sie spannend finden und was sich gut für sie anfühlt.

Dass sich eine junge Band mit höheren Ambitionen ähnliches leisten kann, ist eher selten, eine reife Band wie Terry Hoax, die vermutlich nicht mehr an den ganzen großen Rädern des größeren internationalen Musikgeschäfts drehen wird, kann sich gemütlich zurücklehnen und „ihr Ding“ machen, gerade so, wie es beliebt. Auf „Serious“ hat das die Band mindestens ansprechend und mehr als ordentlich gemacht.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.terryhoax.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Terry Hoax - Band Of The Day (2009)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum